Personalwirtschaft

Die Personalwirtschaft mit der Lohn- und Gehaltsabrechnung stellt erfahrungsgemäß einen außerordentlich sensiblen und wichtigen Beratungsbereich für Mandanten dar. Durch den Einsatz erfahrener Sachbearbeiter gelingt es uns, den hohen Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden und unseren Mandanten regelmäßig einen Mehrwert zu bieten. Wir sind beispielsweise in der Lage,  sogenannte „Nettolohnoptimierungen“ für unsere Mandanten durchzuführen. Diese beinhalten sowohl für den jeweiligen Mitarbeiter, als auch für den Unternehmer positive Effekte. Durch die enge Zusammenarbeit mit unserer Rechtsabteilung ist eine bedarfsgerechte juristische Betreuung im arbeitsrechtlichen Bereich, die weit über den üblichen Standard hinaus geht, für uns ebenfalls selbstverständlich. Im Bereich der Personalwirtschaft halten wir zeitgemäße Lösungen für unsere Mandanten für unabdingbar. Das beigefügte Video gibt Ihnen einen kurzen Einblick, welche Lösungen für die Personalwirtschaft zur Verfügung stehen:

Sprechen Sie uns gerne auf Ihren individuellen Bedarf hin an.

Aktuelles aus unseren Fachgebieten

Gesetzliche Neuregelungen Dezember 2021

30 Nov 2021

Die Bundesregierung gibt einen Überblick über die gesetzlichen Neuregelungen zum Dezember 2021. Das neue Infektionsschutzgesetz ergänzt bestehende Regelungen wie die 3G-Regelung oder Testpflichten. Angesichts rasant steigender Corona-Infektionen muss das Infektionsgeschehen eingedämmt werden. Auch die Homeoffice-Pflicht soll dazu beitragen. Neues bei der Telekommunikation: für den Netzausbau gibt es mehr Anreize. Der Datenschutz wird erhöht. Mobilfunk-Verträge können nach der Mindestlaufzeit jederzeit mit einem Monat Frist gekündigt werden. Und der Pfändungsschutz wird verbessert.

Verfassungsbeschwerden betreffend Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen im Vierten Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite („Bundesnotbremse“) erfolglos

30 Nov 2021

Der Bund durfte in der dritten Pandemie-Welle im Frühjahr über die sog. Bundesnotbremse Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen verhängen. Die Maßnahmen hätten in erheblicher Weise in verschiedene Grundrechte eingegriffen, seien aber „in der äußersten Gefahrenlage der Pandemie“ mit dem Grundgesetz vereinbar gewesen, teilte das BVerfG am 30.11.2021 mit (Az. 1 BvR 781/21 u. a.).