Personalwirtschaft

Die Personalwirtschaft mit der Lohn- und Gehaltsabrechnung stellt erfahrungsgemäß einen außerordentlich sensiblen und wichtigen Beratungsbereich für Mandanten dar. Durch den Einsatz erfahrener Sachbearbeiter gelingt es uns, den hohen Anforderungen in diesem Bereich gerecht zu werden und unseren Mandanten regelmäßig einen Mehrwert zu bieten. Wir sind beispielsweise in der Lage,  sogenannte „Nettolohnoptimierungen“ für unsere Mandanten durchzuführen. Diese beinhalten sowohl für den jeweiligen Mitarbeiter, als auch für den Unternehmer positive Effekte. Durch die enge Zusammenarbeit mit unserer Rechtsabteilung ist eine bedarfsgerechte juristische Betreuung im arbeitsrechtlichen Bereich, die weit über den üblichen Standard hinaus geht, für uns ebenfalls selbstverständlich. Im Bereich der Personalwirtschaft halten wir zeitgemäße Lösungen für unsere Mandanten für unabdingbar. Das beigefügte Video gibt Ihnen einen kurzen Einblick, welche Lösungen für die Personalwirtschaft zur Verfügung stehen:

Sprechen Sie uns gerne auf Ihren individuellen Bedarf hin an.

Aktuelles aus unseren Fachgebieten

Bruttoinlandsprodukt von 1950 bis 2022 im Durchschnitt 3,1 % pro Jahr gewachsen

02 Jun 2023

Die Wirtschaft in Deutschland ist von 1950 bis 2022 im Durchschnitt um 3,1 % pro Jahr gewachsen. Das Wachstum hat sich über die letzten Jahrzehnte jedoch deutlich verlangsamt. Im Durchschnitt der letzten zwei Jahrzehnte von 2000 bis 2020 ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) preisbereinigt nur um 1,0 % pro Jahr gewachsen. Das teilt das Statistische Bundesamt mit.

Verbotene Eigenmacht bei Selbstabholung eines vermieteten Fahrzeugs und anschließender Verwertung

02 Jun 2023

Gerät der Mieter eines Fahrzeugs in Zahlungsrückstand, stellt die Selbstabholung des Fahrzeugs durch den Vermieter verbotene Eigenmacht dar. Veräußert der Vermieter das Fahrzeug anschließend, ist er zum Wertersatz verpflichtet. Er schuldet darüber hinaus Nutzungsentschädigung für einen angemessenen Zeitraum bis zur Ersatzbeschaffung, entschied das OLG Frankfurt (Az. 2 U 165/21).